Genügsam, anspruchslos und pflegeleicht – Garten einfach gestalten mit Ehrenpreis

Kaum eine andere Gartenpflanze ist so anspruchslos und pflegeleicht wie der Ehrenpreis (Veronica). Die genügsame, robuste Staude besticht im Staudenbeet mit ihren attraktiven, ährenförmigen Blüten. Wie Sie Ihren Garten mit verschiedenen Ehrenpreis-Sorten gestalten können und was Sie bei der Pflege und dem Standort beachten sollten, erfahren Sie in unserem Gartenratgeber.

Gartengestaltung mit einer attraktiven Ehrenpreis-Vielfalt

Der auch als Veronika (angelehnt an den botanischen Namen Veronica) bekannte Ehrenpreis umfasst bis zu 450 Arten. Dabei sind es vor allem die großen, hohen Sorten mit ihren ährigen Blüten, die für staunende Blicke sorgen. Über dem sattgrünen Laub hoher Ehrenpreis-Stauden sitzen die imposanten Blütenähren in bezaubernden Farben von Weiß über Rosa bis Blau und Violett.

Besonders beliebt ist der weiße Kandelaber-Ehrenpreis 'Diana'. Dieser lässt sich ganz einfach mit anderen Stauden wie Pfingstrosen, Eisenhut oder Farnen kombinieren. Einfach unschlagbar ist auch die Kombination mit dem blaublühenden Langblättrigen Ehrenpreis 'Blauriesin'. Zusammen verwandeln die ährigen Pflanzen Ihren Garten in ein blau-weißes Blütenmeer, das Nützlinge in großen Scharen anlockt. Beide Sorten sind für den Vasenschnitt geeignet. Somit können Sie auch den Wohnbereich mit den attraktiven Blütenähren gestalten. Zwei Beispiele für sehr dekorative Sträuße (Ehrenpreis kombiniert mit Pfingstrosen und Riesen-Flockenblume) haben wir für Sie hier:

Mit niedrigen Arten wie unserem Ehrenpreis-Set 'Veronica', welches sich aus drei faszinierenden Sorten zusammensetzt, können Sie Balkone und Terrassen dekorieren und gestalten. Hier bietet sich auch die Kombination mit sonnenliebenden Topfpflanzen wie Lavendel, Polster-Phlox, Storchschnabel oder Sedum an. Kriechende, polsterartige Ehrenpreis-Sorten, wie der blau-violette Niederliegende Ehrenpreis, ergänzen Steingärten und kahle Stellen an sonnigen Plätzen im Beet.

Unser Tipp: Ehrenpreis ist nicht nur schön anzusehen. Die verschiedenen Sorten sind bei Gärtnern ebenso beliebt wie bei Nützlingen. Sie bieten Bienen, Hummeln und Schmetterlingen während ihrer Blütezeit, welche sich je nach Sorte vom Frühjahr bis in den Herbst hinein erstreckt, eine wichtige Nektarquelle.

Standort und Pflege von Ehrenpreis

Die Herkunft des Ehrenpreises liegt in Europa. Hier kommt er in hügeligen Landschaften ebenso vor, wie in Sumpfgebieten und Graslandschaften. Hohe Sorten wie der Kandelaber-Ehrenpreis 'Diana' oder der Langblättrige Ehrenpreis 'Blauriesin' bevorzugen einen sonnigen Standort mit frischem, nährstoffreichem Lehmboden. Niedrige Sorten wie die des Ehrenpreis-Sets 'Veronica' oder der Niederliegende Ehrenpreis hingegen mögen einen gut durchlässigen und trockenen Boden an der Sonne. Diese kommen auch mit kurzen Trockenperioden sehr gut zurecht.

Ist der richtige Standort gefunden, benötigt der anspruchslose Ehrenpreis kaum Pflege. Das macht ihn vor allem für Garteneinsteiger interessant. Gepflanzt wird die Staude idealerweise im Frühjahr oder Herbst. Hohe Sorten sollten mit einer Staudenstütze versehen werden. So wird ein Umknicken der großen Blütenähren verhindert. Im Frühjahr und Herbst ist eine Kompostgabe bei hohem Ehrenpreis empfehlenswert, damit die Pflanzen ausreichend mit Nährstoffen versorgt werden. Verblühtes sollte bei allen Sorten regelmäßig ausgeschnitten werden. Da die Pflanzen im Beet gut winterhart sind, ist kein zusätzlicher Winterschutz erforderlich. Nur bei der Topfpflanzung von niedrigen Sorten, sollte das Pflanzgefäß vor Frostschäden geschützt werden. Packen Sie dieses hierfür in etwas Styropor ein. Dies verhindert ein Durchfrieren der Erde und Wurzeln.

Ehrenpreis kaufen

Top